Übersicht Themen und Seminare Unsere Themen A-Z Unsere Veranstaltungen
Themen und Seminare
  • Arbeitssicherheit
  • Automobil Elektronik
  • Bau-/Gebäudewirtschaft
  • Brandschutz
  • Elektrotechnik
    • Grundlagen
    • Energieübertrag./-verteil.
    • Elektrofachkraft
      • Verantwortung VEFK
      • Schaltberechtigung
      • Erdungstechnik
      • Blitzschutz
      • Explosionsschutz
      • Elektrische Prüfungen
      • EuP
    • Elektrische Antriebe
    • Technische Optik
    • Regelungstechnik
    • Beleuchtung/LED
  • Chemie
  • CAD
  • Energie
  • Fahrzeugtechnik
  • IT/Informatik
  • Feuerwehr - Rettungsdienst
  • Fördertechnik
  • Gefahrstoffe
  • Gesundheitswesen
  • Krane und Hebezeuge
  • Lebensmittelindustrie
  • Management Führung
  • Maschinenbau
  • Qualitätswesen
  • Sicherheit im Betrieb
  • Strahlenschutz
  • Umweltschutz
  • Verfahrenstechnik/Anlagen
  • Verkehr/Logistik
  • Werkstoffe
  • Windenergie
  • Geförderte Kurse
  • Studiengänge
  • E-Learning/Blended Learning
  • English Conferences
  • Call for Papers
  • Zertifikatslehrgänge
  • Niederlassungen
  • MyHDT
  • Burggespräche
  • HDT Forum
  • INNOspaceExpo
Infomaterial
Links
Asset
©Ansichtssache-Fotolia.com
Schaltfläche Asset

Verantwortliche Elektrofachkraft – Seminare

Auf diesen Seiten bündelt das HDT seine Seminare, Tagungen und Schulungen, die sich aus der Norm DIN VDE 1000-10 (Anforderungen an die im Bereich der Elektrotechnik tätigen Personen) sowie aus der DGUV Vorschrift 3 (vormals BGV A3, Berufsgenossenschaftliche Vorschrift für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit, Unfallverhütungsvorschrift Elektrische Anlagen und Betriebsmittel) ergeben. Folgende Themen werden behandelt:

Die Veranstaltungen im Haus der Technik stehen für eine praxisgerechte und optimierte Wissensvermittlung. Dabei werden die aktuellen elektrotechnischen Anforderungen aus der Industrie und dem Gewerbe berücksichtigt.


Tipp: Videos mit Erläuterungen zum Thema von VEFK-Fachmann Ralf Ensmann finden Sie auf unserem Youtube-Channel ... 


Unser Veranstaltungsangebot:

Browser URL 100x70 Erdungsmessung
Durchführung von Erdungsmessungen
24.05.2016 - 25.05.2016 in Essen
Browser URL 100x70 Expertennetzwerk Elektroverantwortliche
Expertennetzwerk für Verantwortliche im Elektrobereich 2016 Tagung zur rechtssicheren Organisation
01.06.2016 - 02.06.2016 in Frankfurt
Browser URL 100x70 Messpraktikum BGV A3 Elektrische Anlagen und Betriebsmittel
Messpraktikum zum Prüfen elektrischer Anlagen und Betriebsmittel
06.06.2016 - 07.06.2016 in München
Browser URL 100x70 Messpraktikum BGV A3 Elektrische Anlagen Maschinen und Betriebsmittel
Messpraktikum zum Prüfen von elektrischen Anlagen, elektrischen Maschinen und elektrischen Geräten
08.06.2016 - 10.06.2016 in München
Browser URL 100x70 Schaltberechtigung mit Schaltpraktikum
Schaltberechtigung mit Schaltpraktikum für elektrotechnische Anlagen bis 30 kV
08.06.2016 - 09.06.2016 in Hattingen
Browser URL 100x70 Elektrofachkraft begrenztes Aufgabengebiet
Die Elektrofachkraft für ein begrenztes Aufgabengebiet (Befähigte Person nach BGV A1 (DGUV Vorschrift 1) / TRBS)
09.06.2016 - 10.06.2016 in Essen
Browser URL 100x70 Verantwortliche Elektrofachkraft VEFK
Aufgaben und Kompetenzen der verantwortlichen Elektrofachkraft VEFK
09.06.2016 - 10.06.2016 in Essen
Browser URL 100x70 Explosionsschutzbeauftragter
Ausbildung zum Explosionsschutzbeauftragten
14.06.2016 - 17.06.2016 in Essen
Browser URL 100x70 Sternpunkterdung
Sternpunkterdung
20.06.2016 - 21.06.2016 in Essen
Browser URL 100x70 Explosionsschutz
Befähigte Person für den Explosionsschutz: Elektrische Anlagen in explosionsgefährdeten Bereichen
21.06.2016 - 23.06.2016 in Essen

Befähigte Person und Befähigung für Tätigkeiten

1. Befähigte Person nach der TRBS 1203,
ist eine Person mit einer elektrotechnischen Berufsausbildung oder gleichwertig, die elektrische Anlagen oder ortsveränderliche elektrische Betriebsmittel prüft.

2. Befähigung für Tätigkeiten aus der DGUV Vorschrift 1 §7,
(1) Bei der Übertragung von Aufgaben auf Versicherte hat der Unternehmer je nach Art der Tätigkeiten zu berücksichtigen, ob die Versicherten befähigt sind, die für die Sicherheit und den Gesundheitsschutz bei der Aufgabenerfüllung zu beachtenden
Bestimmungen und Maßnahmen einzuhalten. Der Unternehmer hat die für bestimmte Tätigkeiten festgelegten Qualifizierungsanforderungen zu berücksichtigen. (2) Der Unternehmer darf Versicherte, die erkennbar nicht in der Lage sind, eine Arbeit ohne Gefahr für sich oder andere auszuführen, mit dieser Arbeit nicht beschäftigen.

 

Alle Fragen der betrieblichen und überbetrieblichen Aus-, Weiter- und Fortbildung, die für die betreffenden Elektrofachkräfte von Bedeutung sind, werden behandelt. Wir arbeiten mit erfahrenen Trainern zusammen und setzen moderne Lehr- und Lernmethoden ein. Unsere Teilnehmern kommen meist aus der Industrie. Es sind berufserfahrene Praktiker, die sich schnell und effizient neues Wissen aneignen müssen. Qualität der Wissensvermittlung steht dabei für uns an oberster Stelle. Alle Seminare und Tagungen werden an diesen Ansprüchen gemessen.

Elektrofachkraft Unterweisung und befähigte Person zur Prüfung elektrischer Anlagen

In allen Bereichen des Handwerks und der Industrie, die eine hohe Elektrifizierung aufweisen, wie beispielsweise die Bereiche Sanitär, Heizung, Klima, Versorgungstechnik, Produktions- und Fertigungstechnik etc., lassen sich über die Qualifikation zur elektrotechnisch unterwiesenen Person und zur Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten die Mitarbeiter fachübergreifend einsetzen. Betriebliche Abläufe werden effizienter gestaltet und somit die interne und externe Kundenzufriedenheit verbessert. Allerdings sind dann entsprechend fundierte Unterweisungen und Ausbildungen (bei der Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten mit theoretischer und schriftlicher Abschlussprüfung) zu planen und durchzuführen. Insbesondere bei diesen Personenkreisen sind durch den Unternehmer Bestellformulare, Tätigkeitsprofile und differenzierte Arbeitsanweisungen zu erstellen.

Die oben dargestellte Abbildung zeigt auch, dass "Elektrofachkraft nicht gleich Elektrofachkraft" ist. Selbst die DIN VDE 1000-10 ("Anforderungen an die im Bereich der Elektrotechnik tätigen Personen") führt aus, dass es die "Voll-Elektrofachkraft" nicht geben kann, da die Elektrotechnik insgesamt ein zu großes Feld darstellt. Denn jede Elektrofachkraft ist genau genommen nur Fachkraft in ihrem konkreten Arbeitsgebiet. Das gilt selbst für die Qualifikationsstufe der verantwortlichen Elektrofachkraft, denn je nach Unternehmensgröße und Betätigungsbereich kann es erforderlich sein, mehrere verantwortliche Elektrofachkräfte, die jeweils einen Teil des Ganzen abdecken, zu bestellen.

Elektrofachkräfte werden in allen Bereichen in der Industrie und im Handwerk eingesetzt und benötigt. Das gilt für Betriebsgrößen vom Familienunternehmen bis zum großen Konzern.

Um die Elektroexperten der Unternehmen fachlich „auf der Höhe“ zu halten, sind regelmäßige Schulungen notwendig.

Die Kenntnis der einschlägigen Bestimmungen im übertragenen Aufgabenbereich ist unerlässlich und wird von staatlichen Vorschriften, von berufsgenossenschaftlichen Vorschriften wie auch von den Bestimmungen der privaten Normengeber gefordert.

Quelle: Ralf Ensmann, Dipl.-Ing. Dipl.-Wirtsch.-Ing. 
BDSH-geprüfter Sachverständiger Elektrotechnik
Lehrbeauftragter

Ensmann Consulting Köln
Sülzburgstraße 271
50937 Köln
http://www.ensmann.com

 
Herr Dipl.-Ing. Hömberg berät Sie gerne.
Herr Dipl.-Ing. Hömberg
berät Sie gerne.
Tel. +49 (0) 201 1803 249
Fax +49 (0) 201 1803 263
b.hoemberg@hdt-essen.de
Seite empfehlen
Seite drucken
Thema beobachten
233
Folgen Sie uns auf
Weitere Infos ...
Schaltfläche
www.ensmann.com
Schaltfläche
 
www.elektro.net/abonnement-abschliesen/
Schaltfläche
 
www.uni-due.de/verwaltung/bgva3/wer_darf_pruefen.php