Übersicht Themen und Seminare Unsere Themen A-Z Unsere Veranstaltungen
Themen und Seminare
  • Akustik – Schwingungen
  • Arbeitssicherheit
    • Arbeitsschutzmgmt.
    • Arbeitsschutztagung
    • Befähigte Personen
      • Anschlagmittel
      • Acetylenanlagen
      • Aufzugsanlagen
      • Chlorungsanlagen
      • Container
      • Dampfkesselanlagen
      • Druckbehälter
      • Fahrzeuge
      • Fahrzeughebebühnen
      • Federzüge
      • Fenster, Türen, Tore
      • Gasanlagen
      • Gerüstbau
      • Hubarbeitsbühnen
      • Hydraulikanlagen
      • Kälteanlagen
      • Krane
      • Ladungsmittel
      • Leitern und Tritte
      • Lüftungstechnische Anlagen
      • Maschinensicherheit
      • Notduschen
      • Pressen
      • Regalanlagen
      • Schlauchleitungen
      • Sprinkleranlagen
      • Stetigförderer
      • Winden
      • Zentrifugen
      • Zurrmittel
    • Fremdfirmenkoordinator
    • Sicherheitsbeauftragter
    • Krane-Hebezeuge
    • Elektrotechnik
    • Asbestsanierung
  • Automobil Elektronik
  • Bau-/Gebäudewirtschaft
  • Brandschutz
  • Chemie
  • CAD
  • Elektrotechnik
  • Energie
  • Fahrzeugtechnik
  • IT/Informatik
  • Feuerwehr - Rettungsdienst
  • Fördertechnik
  • Gefahrstoffe
  • Gesundheitswesen
  • Krane und Hebezeuge
  • Lebensmittelindustrie
  • Management Führung
  • Maschinenbau
  • Medizintechnik
  • Qualitätswesen
  • Sicherheit im Betrieb
  • Strahlenschutz
  • Umweltschutz
  • Verfahrenstechnik/Anlagen
  • Verkehr/Logistik
  • Werkstoffe
  • Windenergie
  • Geförderte Kurse
  • Studiengänge
  • Zertifikatslehrgänge
  • E-Learning/Blended Learning
  • English Conferences
  • Call for Papers
  • Niederlassungen
  • MyHDT
  • Burggespräche
  • HDT Forum
  • INNOspaceExpo
Links
Asset
©Andreas-F.-Fotolia.com
Schaltfläche Asset

Arbeitssicherheit - Befähigte Personen

Eine befähigte Person im Sinne der Betriebssicherheitsverordnung ist eine Person, die durch ihre Berufsausbildung, ihre Berufserfahrung und ihre zeitnahe berufliche Tätigkeit über die erforderlichen Fachkenntnisse zur Prüfung der Arbeitsmittel verfügt.

Das Haus der Technik bietet zahlreiche qualifizierende Veranstaltungen für befähigte Personen an, z. B. Befähigte Person zur Prüfung von Leitern und Tritten; Befähigte Person zur Prüfung von Regalanlagen; Befähigte Person zur Prüfung von Fahrzeugen gemäß BGV D29; Befähigte Person für Prüfungen bei Gerüstbau und -nutzung; Befähigte Person zur Prüfung von Hubarbeitsbühnen; Befähigte Person (Sachkundiger) für Fenster, Türen und Tore; Befähigte Person zur Prüfung von Containern; Befähigte Person für die Prüfung von Kälteanlagen; Befähigte Person zur Prüfung von Pressen und ähnlichen Maschinen; Befähigte Person zur Prüfung von Zentrifugen; Befähigte Person zur Prüfung von Gasanlagen; Befähigte Person zur Prüfung von Kranen; Befähigte Person zur Prüfung von Notduschen; Befähigte Person zur Prüfung von lüftungstechnischen Anlagen; Befähigte Person zur Prüfung von Sprinkleranlagen; Befähigte Person zur Prüfung von Chlorungsanlagen , Befähigte Person zur Prüfung von Federzügen und vieles mehr.

Warum Sie an unseren Ausbildungen zur befähigten Person teilnehmen sollten:

  • Wir bilden Sie erfolgreich zur befähigten Person aus
  • Sie erhalten eine Zusatzqualifikation
  • Sie können das erlernte Wissen sofort im Betrieb umsetzen
  • Praktische Übungen mit ausgewählten Arbeitsmitteln sind Bestandteil
  • Individuelle Betreuung durch kompetente Fachreferenten wird garantiert
  • Wir trainieren mit Ihnen in kleinen Arbeitsgruppen
  • Unsere Arbeitsschutzveranstaltungen helfen, Unfälle zu vermeiden

Unser Veranstaltungsangebot:

Browser URL 100x70 Messpraktikum BGV A3 Elektrische Anlagen und Betriebsmittel
Messpraktikum zum Prüfen elektrischer Anlagen und Betriebsmittel
19.09.2016 - 20.09.2016 in Essen
Browser URL 100x70 Laborabzüge
Prüfpflichtige Sicherheitseinrichtungen im Labor: Laborabzüge
20.09.2016 in Syke
Browser URL 100x70 Messpraktikum BGV A3 Elektrische Anlagen Maschinen und Betriebsmittel
Messpraktikum zum Prüfen von elektrischen Anlagen, elektrischen Maschinen und elektrischen Geräten
21.09.2016 - 23.09.2016 in Essen
Browser URL 100x70 Sicherheitsschränke
Prüfpflichtige Sicherheitseinrichtungen im Labor und sonstigen Arbeitsräumen: Sicherheitsschränke
21.09.2016 in Syke
Browser URL 100x70 Befähigte Person Brandmeldeanlagen
Befähigte Person Brandmeldeanlagen
06.10.2016 - 07.10.2016 in Essen
Browser URL 100x70 Verkehrssicherung von Baustellen
Verantwortlicher für die Verkehrssicherung von Arbeitsstellen an Straßen
06.10.2016 in München
Browser URL 100x70 Befähigte Person Wanddurchbruch
Befähigte Person zur Prüfung von brandschutztechnischen Wanddurchbrüchen
19.10.2016 in Essen
Browser URL 100x70 Befähigte Person Brandschutzklappen
Befähigte Person Brandschutzklappen
20.10.2016 in Essen
Browser URL 100x70 Sprinklerwart
Zur Prüfung befähigte Person zur Überprüfung von Sprinkleranlagen (Sprinklerwart)
24.10.2016 in Essen
Browser URL 100x70 Befähigte Person/Aufzüge
Zur Prüfung befähigte Person von Aufzugsanlagen (ehemals Aufzugswärter)
25.10.2016 in Essen

Anforderungen an befähigte Personen:

Arbeitsmittel sind Werkzeuge, Geräte, Anlagen und Maschinen. Damit diese funktionstüchtig und sicher bleiben, müssen sie nicht nur durch den Arbeitgeber sicher bereitgestellt werden, sie müssen auch einer Inbetriebnahme-Prüfung und wiederkehrenden Prüfungen unterzogen werden. Da diese Prüfungen umfangreicher fachlicher Kenntnisse des Prüfgegenstands und des Prüfszenarios bedürfen, müssen die Prüfer befähigt sein. Die befähigte Person muss Erfahrungen über die Durchführung der anstehenden Prüfungen oder vergleichbare Prüfungen gesammelt haben. Sie muss über Kenntnisse zum Stand der Technik hinsichtlich des zu prüfenden Arbeitsmittels und der zu betrachtenden Gefährdungen verfügen. Diese Arbeitsmittel können z. B. sein: Gerüste, Leitern, Krananlagen, kraftbewegte Türen und Tore, Zentrifugen, Regalanlagen, Flurförderzeuge, Hubarbeitsbühnen, Vakuumhebegräte, Fahrzeughebebühnen, Pressen, Mörtelförderer, Ladebrücken, Wechselbehälter usw.

Ein technisches Arbeitsmittel kann auch eine überwachungsbedürftige Anlage sein. Die befähigte Person, die nach Abschnitt 2 der Betriebssicherheitsverordnung Prüfungen und Erprobungen durchzuführen hat, wird hinsichtlich ihrer Aufgaben und ihrer Qualifikation durch den Arbeitgeber nach dessen Gefährdungsbeurteilung bestimmt. In der Gefährdungsbeurteilung nach Paragraph 3 der BetrSichV hat der Arbeitgeber u. a. Art und Umfang der Prüfung, Prüffristen (früher größtenteils in den rechtsverbindlichen Unfallverhütungsvorschriften festgeschrieben) und die Qualifikation des Prüfers zu ermitteln.

Laut § 10 BetrSichV sollten Arbeitsmittel

1. nach der Montage,
2. vor der ersten Inbetriebnahme,
3. sowie nach jeder Montage an einem neuen Standort (auch Baustelle)
4. und nach außergewöhnlichen Ereignissen (Unfälle, Veränderungen an den Arbeitsmitteln, längere Zeiträume der Nichtbenutzung der Arbeitsmittel oder Naturereignisse) durch hierzu befähigte Personen überprüft werden.

Unterliegen Arbeitsmittel Schäden verursachenden Einflüssen, die zu gefährlichen Situationen führen können, so sind die Arbeitsmittel entsprechend den ermittelten Fristen durch hierzu befähigte Personen zu überprüfen. Unter diesem Punkt werden die regelmäßigen Prüfungen gefordert, wie z. B. elektrisch betriebene Arbeitsmittel, Leitern und Tritte und Fahrzeuge. Die durchzuführenden Prüfungen müssen auch den Ergebnissen der Gefährdungsbeurteilung nach § 3 BetrSichV genügen. Alle Prüfungen sind zu dokumentieren und mindestens bis zur nächsten Prüfung aufzubewahren, wobei große deutsche Unternehmen ihre Sicherheitsdokumentation häufig zehn Jahre aufbewahren (identisch der Aufbewahrungspflicht von Steuerunterlagen).

Für die Sicherheit im Unternehmen ist weiterhin der Arbeitgeber verantwortlich – genau deshalb lässt er die Sicherheit seiner Arbeitsmittel durch qualifiziertes Fachpersonal prüfen. Für die ordnungsgemäße Durchführung der Prüfung zeichnet die befähigte Person. Sie ist in ihrer Funktion weisungsfrei und darf wegen der Ausübung ihrer Tätigkeit nicht benachteiligt werden.

Die befähigte Person wird in der Technischen Regel zur Betriebssicherheit TRBS 1203 näher beschrieben. Insbesondere hilfreich sind die beiden Anhänge zu dieser TRBS, die Interpretationshilfen geben.

Die einwandfreie Funktion von Maschinen und Geräten ist Voraussetzung für ein störungsfreies und sicheres Arbeiten. Darüber hinaus können durch die regelmäßige Sachkundigenprüfung systematisch technische Mängel und Fehler entdeckt und beseitigt werden. Unfälle lassen sich so vermeiden.

 

 

Frau Dipl.-Kffr. Jasper und Frau Hölscher beantworten gerne Ihre Fragen und freuen sich auch über Ihre Anregungen.
Frau Dipl.-Kffr. Jasper
und Frau Hölscher beantworten gerne Ihre Fragen und freuen sich auch über Ihre Anregungen.
Tel. +49 (0) 201 18 03 239
Fax +49 (0) 201 18 03 263
fb2@hdt-essen.de
Seite empfehlen
Seite drucken
Thema beobachten
138
Folgen Sie uns auf
Weitere Infos ...