H130031006
Übersicht Themen und Seminare Unsere Themen A-Z Unsere Veranstaltungen
Veranstaltung
W-H130-03-100-6

Programm laden (pdf)
Service
Asset
©BMW AG
Tagung

Triebstränge in Fahrzeugen

Pkw, Motorräder, Nutzfahrzeuge und mobile Arbeitsmaschinen
Termin
01.03.2016 10:00 - 02.03.2016 16:00 in München (Maritim Hotel)
Leitung
Prof. Dr.-Ing. Manfred Strohe
Hochschule Landshut / Fakultät Maschinenbau
Prof. Dr.-Ing. Johannes Mintzlaff
Hochschule München / Fakultät Maschinenbau, Fahrzeugtechnik, Flugzeugtechnik
Teilnehmerkreis

Ingenieure, Wirtschaftsingenieure und Techniker aus der Automobil- und Zulieferindustrie, die sich mit den zu erwartenden und konkret anstehenden Veränderungen im Automobil beschäftigen. Angesprochen sind dabei sowohl Hersteller von konventionellen Antriebsstrangkomponenten, welche Veränderungen erfahren, als auch Zulieferer von neuen Komponenten, die in alternativen Technologien wie bspw. Elektrofahrzeugen eingesetzt werden.
 

Inhalt

Schwerpunktthemen:

- Alternative Triebstrangtechnologien und Konzepte für Pkw und Nkw

- Wirkungsgradverbesserung

- Triebstrangkomponenten

- Allradantriebe

- Komfortverhalten

- Triebstrangsimulation

- Entwicklungsmethoden 

Zum Thema

Der Triebstrang ist als Verbindung zwischen Antriebsmaschine und Antriebsrädern eine zentrale und komplexe Baugruppe aller Fahrzeuge. Die gilt nicht nur für den im Rahmen der CO2 -Diskussion stehenden Bereich der PKW, sondern insbesondere auch für den Bereich der Nutzfahrzeuge und mobilen Arbeitsmaschinen. Durch ihn lassen sich nicht nur wichtige Gesamtfahrzeugeigenschaften - wie Effizienz, Performance, Entwicklungs-, Herstellungs- und Betriebskosten - wesentlich beeinflussen, auch das Gesamtfahrzeugpackage und der insbesondere im PKW-Bereich im Focus stehende Komfort können durch das Triebstrangkonzept oder triebstrangseitige Maßnahmen signifikant beeinflusst werden.

 

Betriebspunktverlagerungen und Downsizing führen zu einer Erhöhung der Drehungleichförmigkeit. Um Komforteinbußen zu vermeiden, sind neuartige Tilger- und Dämpferkonzepte erforderlich. Bei Fahrzeugen mit elektrischen Energiespeichern rücken die Themen Leichtbau und Effizienz in den Fokus. Vielversprechende Ansatzpunkte sind neue Werkstoffe, reibungsmindernde Maßnahmen oder neue Komponentenkonzepte.

Auch bei den konventionellen Konzepten besteht ein permanenter Bedarf zur Verringerung der Kosten und zur Verbesserung der Funktion. Das Ganze muss so erfolgen, dass dem Baukasten- und Plattformgedanken Rechnung getragen wird. Die Komplexität gerade der elektrifizierten oder hybridisierten Triebstränge steigt, Versuchsträger werden immer kostspieliger und die zur Verfügung stehenden Entwicklungszeiträume eher kürzer. Der Einsatz einer leistungsfähigen Simulation ist daher von eminenter Wichtigkeit. Dies gilt in gleichem Maße für die in der Regel deutlich anders aufgebauten Triebstrangkonzepte bei Motorrädern, Nutz- und Arbeitsmaschinen.  

Programm
Nein
Nein
Tag 1
07:00

Dienstag, 1. März 2016

 
Nein
Ja
Tag 1
09:30

Check-In und Ausgabe der Tagungsbände
Kaffeeempfang

 
Nein
Nein
Tag 1
09:55

Themenblock 1:
Alternative Triebstrangtechnologien (Pkw)

 
Nein
Ja
Tag 1
10:00

Beginn der Tagung und Begrüßung der Teilnehmer

Herr Prof. Dr. Werner Klaffke, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Haus der Technik e.V.

Nein
Ja
Tag 1
10:05

Einführung in die Tagungsinhalte
WLTP/Neue gesetzliche Randbedingungen

- Impulsvortrag - 

Prof. Dr.-Ing. Manfred Strohe, Prof. Dr.-Ing. Johannes Mintzlaff

Nein
Ja
Tag 1
10:35

Funktionale Potentiale und Herausforderungen von neuen Triebstrangarchitekturen

Prof. Dr. Marcus Jautze, Hochschule Landshut / Fakultät Maschinenbau

Nein
Ja
Tag 1
11:10

Getriebekonzepte für strassengekoppelte plug-in Hybride bei BMW

Dipl.-Ing.Tilo Marschall, BMW AG, München

Nein
Ja
Tag 1
11:45

Brennstoffzellentriebstrang des H2M-Fahrzeug

Sebastian Henneke, hydro2motion-Team, Hochschule München

Nein
Ja
Tag 1
12:20

Mittagessen

 
Nein
Nein
Tag 1
13:30

Themenblock 2:
Alternative Triebstrangtechnologien (Nkw)

 
Nein
Ja
Tag 1
13:40

Potentiale und Sinn von E-Antrieben im Busbereich

Prof. Dr.  Ralph Pütz, Hochschule Landshut

Nein
Ja
Tag 1
14:15

Antriebstränge im Transportbereich aus ZF-Sicht

Dr. Franz Bitzer, ZF Konzern Friedrichshafen

Nein
Ja
Tag 1
14:50

Drehschwingsimulation am LKW-Antriebsstrang - Variantenvielfalt Gelenkwelle

Christina Braun M.Sc., Institut für Mechanik
Universität der Bundeswehr München, Neubiberg

Nein
Ja
Tag 1
15:25

Kaffeepause

 
Nein
Nein
Tag 1
15:55

Themenblock 3:
Wirkungsgradsteigerung

 
Nein
Ja
Tag 1
16:00

Niedrigviskose Achsgetriebeöle - Emissionsreduzierung ohne Leistungseinbußen

Karin Thun, BP Europa SE/Geschäftsbereich Schmierstoffe, Hamburg

Nein
Ja
Tag 1
16:35

Wirkungsgradsteigerung in Achsgetrieben

Dipl.-Ing. (FH) Hakan Sahin, BMW AG, München

Nein
Ja
Tag 1
17:10

Variable Verdichtung am Ottomotor zur Effizienzsteigerung des Antriebes in verschiedenen Fahrzeugszenarien

Dipl.-Ing. Markus Podworny, FEV GmbH, Aachen

Nein
Ja
Tag 1
18:30

Beginn des Abendprogramms 

(Abendessen im Augustiner am Platzl)

 
Nein
Nein
Tag 2
07:00

Mittwoch, 2. März 2016

 
Nein
Nein
Tag 2
08:00

Themenblock 4:
Triebstrangkomponenten

 
Nein
Ja
Tag 2
09:00

Getriebegehäuse aus CFK

Dipl.-Ing. Dieter Grebner, Peak Technologie GmbH, Holzhausen/Österreich

Nein
Ja
Tag 2
09:35

Gleichlaufgelenke für den modernen Triebstrang: ein Technologieüberblick unter besonderer Berücksichtigung ihres Einflusses auf den Fahrzeug-Energieverbrauch

Dr.-Ing. Wolfgang Hildebrand, GKN Driveline International GmbH, Lohmar

Nein
Ja
Tag 2
10:10

Lösungen zur Reduktion unerwünschter Antriebswellenschwingungen

Niklas Müller M. Sc., TrelleborgVibracoustic GmbH, Weinheim

Nein
Ja
Tag 2
10:45

Kaffeepause

 
Nein
Ja
Tag 2
11:20

Konzepte für preisgünstige Vielganggetriebe für Pkw- und Nkw-Anwendungen

Dr. Christian Birkner, Mahle Powertrain GmbH, Aschheim

Nein
Ja
Tag 2
11:55

Synchronisation mit integrierter Aktorik

Klaus Wolk, Wolk Fahrzeugtechnik, Kaufbeuren

Nein
Ja
Tag 2
12:30

Mittagessen

 
Nein
Ja
Tag 2
13:45

Themenblock 5:

Entwicklungsmethoden

 
Nein
Ja
Tag 2
13:50

Online Triebstrangsimulation am Prüfstand mittels leistungsfähiger Echtzeitumgebung und webbasierter Benutzerführung

Dr.-Ing. Steffen Jäger, OPVengineering GmbH, Östringen

Nein
Ja
Tag 2
14:25

Einsatz der Schädigungsrechnung für elastische Komponenten im Antriebsstrang

Dr.-Ing. Marc Brandl, SGF GmbH & Co. KG, Waldkraiburg

Nein
Ja
Tag 2
15:00

"Ansätze zur ganzheitlichen Betrachtung von Antriebswellen bei der FEM-Berechnung" mit den Schwerpunkten Crash, NVH und Festigkeit

Dipl.-Ing. Heiko Kempe, IFC Composite GmbH, Haldensleben

Nein
Ja
Tag 2
15:30

Abschlussdiskussion und Ende der Tagung

Prof. Dr.-Ing. Manfred Strohe / Prof. Dr.-Ing. Johannes Mintzlaff

Teilnahmegebühr
Mitgliedergebühr: 990,00 € Nichtmitgliedergebühr: 1.090,00 €
mehrwertsteuerfrei, einschließlich veranstaltungsgebundener Arbeitsunterlagen sowie Mittagessen und Pausengetränken
Diese Veranstaltung wird in folgenden Themen aufgelistet:
Schaltfläche
Browser URL 100x70 Energie
Schaltfläche
Browser URL 100x70 Energie - Elektromobilität
Schaltfläche
Browser URL 100x70 Energie - Elektromobilität - Energiemanagement Fahrzeuge
Schaltfläche
Browser URL 100x70 Automobil Elektronik / automotive electronics
Schaltfläche
Browser URL 100x70 Automobil Elektronik - allgemein
Schaltfläche
Browser URL 100x70 Fahrzeugtechnik
Schaltfläche
Browser URL 100x70 Fahrzeugtechnik - Fahrzeugelektronik
Schaltfläche
Browser URL 100x70 Fahrzeugtechnik - Powertrain
Schaltfläche
Browser URL 100x70 Niederlassungen
Schaltfläche
Browser URL 100x70 Zweigstelle München
Asset
Frau Wiese beantwortet gerne Ihre Fragen und freut sich auch über Ihre Anregungen.
Frau Wiese
beantwortet gerne Ihre Fragen und freut sich auch über Ihre Anregungen.
Tel. +49 (0) 201 1803 1
Fax +49 (0) 201 1803 346
information@hdt-essen.de
Veranstaltung empfehlen
Seite drucken
iCal-Export
Folgen Sie uns auf
Weitere Infos ...
www.haw-landshut.de
www.haw-landshut.de
Schaltfläche
www.hm.edu
www.hm.edu
Schaltfläche
1