H110101143
Übersicht Themen und Seminare Unsere Themen A-Z Unsere Veranstaltungen
Veranstaltung
W-H110-10-114-3

Programm laden (pdf)
Service
Asset
©psdesign1-Fotolia.com
Workshop

Ausgewählte Probleme bei Schallpegelmessungen und -beurteilungen im Umweltbereich

 
Termin
17.10.2013 10:00 - 17.10.2013 17:00 in Berlin (Haus der Technik e. V. am Alexanderplatz)
Leitung
Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Seifert
Beuth Hochschule, Fachbereich Verfahrens- und Umwelttechnik, Berlin
Warum Sie diese Veranstaltung besuchen sollten

Es ist ausdrücklich erwünscht, dass die Teilnehmer/innen Fragen und Beispiele aus ihrer Praxis in die Diskussion einbringen und schon über Erfahrungen mit einfachen Schallpegelmessungen verfügen. Vorhandene Schallpegelmessgeräte können mitgebracht werden, um auch gerätespezifische Probleme klären zu können.

Teilnehmerkreis

Mitarbeiter von Genehmigungs- und Aufsichtsbehörden, Gutachter, Sachverständige, Umweltbeauftragte, Verantwortliche und Beauftragte für Umweltschutz, Verantwortliche für Planungs- und Genehmigungsverfahren.  

Inhalt
  • Grundsätze der Überwachung

 

  • Was verlangt das BImSchG zum Lärm? Messen oder Rechnen? - TA Lärm als Messgrundlage

 

  • Spezielle Themen zum Beurteilungspegel

 

  • Schalldruck- und Schallleistungspegel - Informations-, Ton- und Impulszuschlag - Zuschlag für besondere Tageszeiten - Kurzzeitige Geräuschspitzen - Innenpegel in Räumen

 

  • Durchführung von Messungen

 

  • Wann, wo und wie lange messen? - Ersatzmessorte, Nahfeldmessungen und Ausbreitungsrechnung - Frequenzanalysen - Tieffrequente Geräusche - Wettereinfluss, Meteorologiekorrektur

 

  • Bewertung der Qualität von Messergebnissen

 

  • Anforderungen an Messberichte - Mehrfachmessungen, Durchführung und Auswertung - Vertrauensbereich des Beurteilungspegels, Vergleich mit Richtwerten

 

  • Schallpegelmesser - Anforderungen an Schallpegelmesser, Markt und Auswahl von Messgeräten - Kalibrierung und Eichung
Zum Thema

Im Workshop werden ausgewählte Themen der Schall-Messpraxis angesprochen, die bei der Bestimmung des Beurteilungspegels von technischen Anlagen Schwierigkeiten bereiten können.
Dazu zählen sowohl Probleme der akustischen Messtechnik als auch Unklarheiten aufgrund nicht eindeutig definierter gesetzlicher Vorgaben für das Messverfahren. Wesentlich ist auch die Frage, welche Anforderungen an die Messergebnisse bestehen, damit Untersagungen oder Auflagen gerichtsfest ausgesprochen werden können oder welche Messergebnisse benötigt werden, um Emissionen zu minimieren.

Teilnahmegebühr
Mitgliedergebühr: 530,00 € Nichtmitgliedergebühr: 580,00 €
mehrwertsteuerfrei, einschließlich veranstaltungsgebundener Arbeitsunterlagen sowie Mittagessen und Pausengetränken
Diese Veranstaltung wird in folgenden Themen aufgelistet:
Schaltfläche
Browser URL 100x70 Bau- und Gebäudewirtschaft
Schaltfläche
Browser URL 100x70 Bau- und Gebäudewirtschaft - Bausanierung Asbest
Schaltfläche
Browser URL 100x70 Bau- und Gebäudewirtschaft - Bauschäden und -sanierung - Bauphysik
Schaltfläche
Browser URL 100x70 Bau- und Gebäudewirtschaft - Energetische Sanierung
Schaltfläche
Browser URL 100x70 Bau- und Gebäudewirtschaft - Energetische Sanierung - EneV
Schaltfläche
Browser URL 100x70 Maschinenbau
Schaltfläche
Browser URL 100x70 Maschinenbau - Konstruktion - Berechnung
Schaltfläche
Browser URL 100x70 Umweltschutz
Schaltfläche
Browser URL 100x70 Umweltschutz - Luftreinhaltung, Immissionsschutz
Schaltfläche
Browser URL 100x70 Niederlassungen
Schaltfläche
Browser URL 100x70 Zweigstelle Berlin
Schaltfläche
Browser URL 100x70 Akustik – Schwingungen
Asset
Frau Wiese beantwortet gerne Ihre Fragen und freut sich auch über Ihre Anregungen.
Frau Wiese
beantwortet gerne Ihre Fragen und freut sich auch über Ihre Anregungen.
Tel. +49 (0) 201 1803 1
Fax +49 (0) 201 1803 346
information@hdt-essen.de
Veranstaltung empfehlen
Seite drucken
iCal-Export
Folgen Sie uns auf
Weitere Infos ...
1