H050043434
Übersicht Themen und Seminare Unsere Themen A-Z Unsere Veranstaltungen
Veranstaltung
W-H050-04-343-4

Programm laden (pdf)
Service
Asset
©sarikhani-Fotolia.com
Seminar

Kunststoffschweißverfahren - Grundlagen und neue Verfahrensentwicklungen zum Fügen von Kunststoffen

 
Termin
09.04.2014 09:00 - 09.04.2014 16:00 in Essen (Haus der Technik)
Leitung
Dr.-Ing. Joachim Schnieders
3 Pi Consulting & Management GmbH, Paderborn
Warum Sie diese Veranstaltung besuchen sollten

Die Veranstaltung soll die Möglichkeiten der Kunststoffschweißtechnik verdeutlichen und die unterschiedlichen Schweißverfahren hinsichtlich ihrer wirtschaftlichen und verfahrenstechnischen Potenziale und Grenzen einordnen. Zusätzlich sollen neue Schweißverfahren und Verfahrenskombinationen vorgestellt werden. In diesem Zusammenhang werden aktuelle Forschungsergebnisse präsentiert, die direkt in die Praxis umgesetzt werden können. Desweiteren werden häufig auftretende Fehler beim Schweißen von Kunststoffen und deren mögliche Lösung angesprochen. Die genannten Themen werden auf der Grundlage einer einleitenden und zielorientierten Einführung in das Werkstoffverhalten von Kunststoffen diskutiert.

Teilnehmerkreis
Technische Mitarbeiter aus: Entwicklung, Konstruktion, Arbeitsvorbereitung, Fertigung, Qualitätssicherung, Vorkenntnisse über Kunststoffverarbeitung werden vorausgesetzt.
Inhalt
  • Grundlegende und zielorientierte Einführung in das Werkstoffverhalten von Kunststoffen
  • Einteilung der Kunststoffe
  • Physikalisches Verhalten von Kunststoffen
  • Zustandsdiagramme
  • Mechanische Eigenschaften
  • Thermodynamische Eigenschaften
  • Verfahrenstechnik und Einsatzpotenziale der herkömmlichen Serienschweißverfahren
  • Heizelementschweißen
  • Vibrationsschweißen
  • Ultraschallschweißen
  • Neue Serienschweißverfahren und Verfahrenskombinationen
  • Laserschweißen
  • Hochgeschwindigkeits-Heizelementschweißen
  • Fusselvermeidung beim Vibrationsschweißen
  • Einfluss von Füll- und Verstärkungsstoffen sowie neuere Erkenntnisse zum Schweißverhalten von Kunststoffen
  • Glasfasereinfluss, Talkum
  • Feuchtigkeit
  • Möglichkeiten zur Interpretation und Beurteilung von Schweißverbindungen
  • Dünnschnitte und deren Auswertung
  • Kurzzeitzugversuche
  • Häufig auftretende Fehler und deren Ursachen
Zum Thema
Die Kunststofffügetechnik und im speziellen das stoffschlüssige Verbinden von Bauteilen mit Hilfe von Serienschweißverfahren ist von zentraler Bedeutung bei der Herstellung von Bauteilen. Gerade die Fügetechnik ist einer der abschließenden Schritte in der Prozesskette zur Herstellung von Bauteilen, so dass hier sämtliche Toleranzen der vorangegangenen Prozessschritte ausgeglichen werden müssen. Dabei ist häufig zu beobachten, dass die Fügetechnik und hier im speziellen die Schweißtechnik, keine Kernkompetenz in den verarbeitenden und herstellenden Betrieben darstellt. Häufig beschränkt sich die Kernkompetenz auf die Verfahren zur Herstellung von Bauteilen, die letzten Endes aber dem Schweißverfahren zugeführt werden. Im Sinne einer ganzheitlichen und produktbezogenen Betrachtungsweise ist es von entscheidender Bedeutung schon in der Konstruktions- und Entwicklungsphase die spätere Verbindungstechnik zu berücksichtigen. Dies kann nur geschehen wenn ausreichend Kompetenzen im Bereich der Fügetechnik vorliegen, so dass die unterschiedlichen Verfahren hinsichtlich ihrer Potenziale und Grenzen eingeordnet und eingesetzt werden.
Teilnahmegebühr
Mitgliedergebühr: 690,00 € Nichtmitgliedergebühr: 750,00 €
mehrwertsteuerfrei, einschließlich veranstaltungsgebundener Arbeitsunterlagen sowie Mittagessen und Pausengetränken
Weitere Termine
05.04.2017 05.04.2017 Essen
Browser URL 100x70 Kunststoffschweißverfahren
Kunststoffschweißverfahren
05.04.2017 in Essen
Diese Veranstaltung wird in folgenden Themen aufgelistet:
Schaltfläche
Browser URL 100x70 Chemie
Schaltfläche
Browser URL 100x70 Kunststoffe
Schaltfläche
Browser URL 100x70 Werkstoffe
Schaltfläche
Browser URL 100x70 Werkstoffe - Werkstoffklassen
Schaltfläche
Browser URL 100x70 Werkstoffe - Werkstoffklassen - nichtmetallische Werkstoffe
Asset
Frau Wiese beantwortet gerne Ihre Fragen und freut sich auch über Ihre Anregungen.
Frau Wiese
beantwortet gerne Ihre Fragen und freut sich auch über Ihre Anregungen.
Tel. +49 (0) 201 1803 1
Fax +49 (0) 201 1803 346
information@hdt-essen.de
Veranstaltung empfehlen
Seite drucken
iCal-Export
Folgen Sie uns auf
Weitere Infos ...
1