H040052814
Übersicht Themen und Seminare Unsere Themen A-Z Unsere Veranstaltungen
Veranstaltung
W-H040-05-281-4
Programm laden (pdf)
Service
Asset
©pics-Fotolia.com
Seminar

Grundlagen des Basic-Engineering

Einführung in die verfahrenstechnische Anlagenplanung
Termin
13.05.2014 09:00 - 13.05.2014 17:00 in Essen (Haus der Technik)
Leitung
Dipl.-Ing. Bernhard Schmitz
Horst Weyer und Partner GmbH, Düren
Warum Sie diese Veranstaltung besuchen sollten

Das Seminar gibt einen Überblick über die wesentlichen Aktivitäten im Basic Engineering, deren Detailtiefe sowie alle erforderlichen Voraussetzungen für die Erarbeitung eines Basic Engineering.
Die gezielte Vorgehensweise bei der Planung und Dimensionierung einer verfahrenstechnischen Anlage wird anschaulich dargestellt. Ein Leitfaden zur Durchführung bzw. eine weitgehend standardisierte Schrittfolge der notwendigen Arbeiten wird vermittelt und anhand von Praxisbeispielen unterstützt. Auch werden typische Planungsfehler und Abweichungen vom „normalen“ Bearbeitungsablauf diskutiert. Hierbei wird insbesondere auf die wesentlichen Einflussgrößen hinsichtlich Verschiebungen im Zeitplan und Steigerungen des Projektbudgets eingegangen.
Mit diesen Kenntnissen werden Sie in die Lage versetzt, ein Basic-Engineering zu begleiten und durchzuführen.

Teilnehmerkreis

Betreiber, Planer, Anlagenbauer; Ingenieure, Techniker, Facharbeiter aus Petro-/ Chemie, Raffinerien, Anlagenbau, Ingenieurbüros

Inhalt

Inhalte und Aufgaben des Basic Engineering • Ziele des Basic Engineering • Bearbeitungstiefe des Basic Engineering • Standardisierte Arbeitsschritte • Voraussetzungen / Planungsgrundlagen / Festlegungen für die Erbringung eines Basic Engineering • Liste zu erstellender Dokumente • Einordnung der „Basic Engineering Phase“ in den Planungsablauf • Schnittstellen zwischen den beteiligten Gewerken, insbesondere zur Genehmigungsplanung sowie zur Sicherheitstechnik • Erarbeitung des Aufstellungsentwurfs • Identifikation von Equipments mit langer Lieferzeit („Long lead Items“) • Durchführung von Kostenschätzungen • Erstellung von Terminplänen • Vorbereitung der nachfolgenden Planungsphasen • Dokumentation

Zum Thema

Wesentliche Voraussetzung für die Aufnahme des Basic Engineering ist eine abgeschlossene Konzeptfindung, in der das zu realisierende Verfahren verbindlich ausgewählt und auf seine technische Machbarkeit geprüft wurde.
Für einzelne Kernequipments  muss - abhängig von der Projektstruktur - gegen Ende des Basic Engineering bereits der Beschaffungsprozess ausgelöst werden. Zugleich ist die Genehmigungsplanung parallel zum Basic Engineering abzuschließen.
Besonders die zeitliche Verzahnung der an der Planung beteiligten Gewerke und die Koordination mit administrativen und behördlichen Stellen führt häufig zu Verzögerungen im Planungsablauf.

Teilnahmegebühr
Mitgliedergebühr: 775,00 € Nichtmitgliedergebühr: 865,00 €
mehrwertsteuerfrei, einschließlich veranstaltungsgebundener Arbeitsunterlagen sowie Mittagessen und Pausengetränken
Diese Veranstaltung wird in folgenden Themen aufgelistet:
Asset
Frau Wiese beantwortet gerne Ihre Fragen und freut sich auch über Ihre Anregungen.
Frau Wiese
beantwortet gerne Ihre Fragen und freut sich auch über Ihre Anregungen.
Tel. +49 (0) 201 1803 1
Fax +49 (0) 201 1803 346
information@hdt-essen.de
Veranstaltung empfehlen
Seite drucken
iCal-Export
Folgen Sie uns auf
Weitere Infos ...
0