H110091413
Übersicht Themen und Seminare Unsere Themen A-Z Unsere Veranstaltungen
Veranstaltung
W-H110-09-141-3
Programm laden (pdf)
Service
Asset
©fotodo-Fotolia.com
Seminar

Abrechnungsstreit vermeiden

Wie man unnötige Verluste bei der Bauabrechnung vermeidet und eigene Forderungen durchsetzt
Termin
19.09.2013 10:00 - 19.09.2013 17:00 in Berlin (Haus der Technik e. V. am Alexanderplatz)
Leitung
Prof. Dr.-Ing. habil. Ulrich Nagel
Professor für Baumanagement und Bauwirtschaft, FH Mainz
Warum Sie diese Veranstaltung besuchen sollten

In diesem Seminar werden die häufigsten Fehler des „Tagesgeschäftes“ nicht nur dargestellt, sondern baupraktische erprobte Lösungsvorschläge und Hilfsmittel erläutert, die sofort anwendbar sind. Damit soll ein Beitrag zur Beschleunigung von Zahlungen und zur Sicherung der Liquidität erreicht werden. 

Teilnehmerkreis

Geschäftsführer und Prokuristen von Bauunternehmen, Handwerksmeister des Bau- und Ausbaugewerbes, Bauleiter, Baukaufleute

Methode

Die praktischen Handlungsweisen zur Abrechnung und Durchsetzung berechtigter Unternehmerforderungen werden so behandelt, dass das erworbene Wissen nach dem Seminar sofort angewendet werden kann. Alle Wege werden anhand von Vordrucken, Musterbriefen, Arbeitsschemata und Beispielen erläutert. Die Anwendung der Seminarinhalte kann auch einen Beitrag zur Verbesserung der Unternehmensorganisation leisten.
Mit einer „streitfesten“ Abrechnung wird eine Grundlage zum Durchsetzen der Werklohnforderungen gelegt. 

Inhalt

• der unvermeidbare „Formalismus“ bei der Abrechnung • Wann ist eine Rechnung „prüfbar“? – sicherer Umgang mit falschen Behauptungen zur Rechnungsform und Aufgaben des Unternehmers im Streitfall •  gestaltungsmöglichkeiten der Abschlagsrechnung und ihre praktischen und rechtlichen Auswirkungen • der Stundenlohnzettel genügt nicht! ...die Anforderungen an Stundenlohnabrechnungen und ihre praktische Umsetzung • sicheres Vorgehen bei ungerechtfertigten Kürzungen - immer noch zwei Zeitphasen zur Schlussrechnungsprüfung nach den EU Richtlinien? • fehler bei der Abrechnung von Pauschalverträgen und wie man sie vermeidet • praktische Erfahrungen mit der „Unsicherheiteneinrede“ • missbrauch der Schlusszahlungseinrede in der Baupraxis und wie man sich davor schützt • vernünftige Vergleiche • einfache Verfahren zur Beilegung von Streit  

Zum Thema

Viele Rechnungen werden nicht oder nicht vollständig bezahlt. Der Auftraggeber hat hier ein leichtes Spiel, wenn der Auftragnehmer Fehler macht oder die Anforderungen aus der aktuellen Rechtsprechung nicht berücksichtigt. 

Teilnahmegebühr
Mitgliedergebühr: 550,00 € Nichtmitgliedergebühr: 590,00 €
mehrwertsteuerfrei, einschließlich veranstaltungsgebundener Arbeitsunterlagen sowie Mittagessen und Pausengetränken
Diese Veranstaltung wird in folgenden Themen aufgelistet:
Asset
Frau Wiese beantwortet gerne Ihre Fragen und freut sich auch über Ihre Anregungen.
Frau Wiese
beantwortet gerne Ihre Fragen und freut sich auch über Ihre Anregungen.
Tel. +49 (0) 201 1803 1
Fax +49 (0) 201 1803 346
information@hdt-essen.de
Veranstaltung empfehlen
Seite drucken
iCal-Export
Folgen Sie uns auf
Weitere Infos ...
0